Dr. med. univ. Heidi HOLUB
Fachärztin f. Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin

THERAPIETECHNIKEN

KONTAKT

PREISE

 

Wahlärztin

7, Kaiserstraße 67

Telefon:
0664/ 39 45 505
Fax:
01/526 69 01
Termin
nach
telefonischer
Vereinbarung
Hausbesuche möglich

 

VERHALTENSTHERAPIE

OHRAKUPUNKTUR

MASSAGE

SKILLS-TRAINING

BACHBLÜTENBERATUNG

VERHALTENSTHERAPIE

Verhaltensstörungen sind meistens erlernt und können durch entsprechendes "Gegenlernen" abgebaut werden. Das Erlernen neuer Verhaltensweisen wird durch "positive Verstärker" (angenehme Konsequenzen z.B. Lob, Belohnung, etc.) oder durch negative Verstärkung (Reize, die unangenehme Folgen haben z.B. Schmerz, Kritik, etc. . . . bleiben aus) gefördert. Problemauslösende und aufrechterhaltende Faktoren werden eruiert und bearbeitet.
Hilfreich dabei ist ein ABC-Modell:
A: auslösendes Ereignis
B: Bewertungen und Gedanken
C: Konsequenz (auf Handlungs-, Gefühls- u. Gedankenebene)

Oft wird unser Handeln durch kurzfristige, positive Konsequenzen bestimmt - die langfristig negativen Konsequenzen werden vernachlässigt.
Zum Beispiel Alkohol hebt kurzfristig die Stimmung und scheint Probleme zu lösen, langfristig macht er depressiv, eine Abhängigkeit und schafft Probleme.
Ziel der Verhaltenstherapie:
Verbesserung und Stabilisierung der Autonomie
Nachforschen woher ein Problem kommt, wie es aufrecht erhalten wird und wie man damit umgehen kann.
Verhaltenstherapie = Hilfe zur Selbsthilfe